1

1. Am Anfang ist die Beratung: Zusammen mit dem Kunden wird anhand von Plänen und Skizzen in unserer Musterausstellung oder auf der Baustelle die passende Lösung ausgesucht. Hier am Beispiel von Sicht– und Lärmschutzwänden aus Holz

2

2. Für die Herstellung unserer Holzzäune werden beste Rohmaterialien verwendet. Das Holz wird bis zu 10 Jahre gelagert, bevor es verarbeitet wird.

3

3. In unserer Fabrik in Dielsdorf werden Zäune nach Wunsch und Mass sowie als Fertigelemente hergestellt. Beste Qualitätskontrollen und qualifizierte Mitarbeiter garantieren die Wertbeständigkeit Ihres Zauns. Hier am Beispiel eines Metalltores.

4

4. Zaunelemente werden gemäss den Kundenwünschen gerüstet und für den Transport vorbereitet.

5

5. Rapportbesprechung: Um Ihren Zaun wunsch- und termingemäss montieren zu können werden die Einsätze der Montageteams sorgfältig vorbereitet.

6

6. Am Montagetag werden die auftragsbezogen hergestellten Zaunteile geladen. Dank exakter Auftragsvorbereitung sind unsere Zaunteams schnell montagebereit und auf der Baustelle.

7

7. Die Zaunpfosten werden vor Ort in das Erdreich betoniert. Nach dem Aushärten des Betonsockels (ca. 1 Woche) wird das Zaunkleid (Maschendraht oder Holzverkleidung) fachgerecht montiert.